user_mobilelogo

Fernreisen – so kommen Sie gesund wieder


Die Urlaubszeit ist die schönste Zeit im Jahr. Dass die fremden Länder allerdings auch Gefahren bergen, zeigen die folgenden Unglücksfälle:

  • 1999 kehrte Olaf U. von der Elfenbeinküste nach Deutschland zurück, nicht ahnend, dass er den Keim einer gefährlichen Krankheit in sich trug. Erst einige Stunden nach der Ankunft auf dem Flughafen bekam er Fieber. Noch am selben Abend erfolgte die Einlieferung in die Klinik. Trotz intensiver Behandlung konnte er nicht mehr gerettet werden. Er starb sechs Tage nach seiner Rückkehr aus Afrika.

  • Im Jahr 2000 stirbt eine 23-jährige deutsche Touristin an Lassa-Fieber.

  • Während eines Kurzurlaubs in Westafrika infiziert sich ein Mann mit Malaria. In Deutschland kann sein Leben nach mehreren ärztlichen Fehldiagnosen nur mit knapper Not in einer Spezialklinik gerettet werden.

Die meisten Todesfälle unter Reisenden gehen auf Unfälle und Herzerkrankungen zurück. Infektionskrankheiten machen etwa 10 bis 25 Prozent aus. Dennoch sollte man Infektionskrankheiten nicht unterschätzen. So erkranken beispielsweise 2,4 Prozent aller ungeschützten Westafrika-Reisenden an einer Malaria, die unerkannt lebensbedrohlich ist.


Lassen Sie sich rechtzeitig vor Reiseantritt von uns beraten

Nur wer die Gefahren kennt und Vorsorge betreibt, kann in ferne und sonnige Gefilde fliehen, ohne seine Gesundheit zu gefährden. Bei der Planung von Fernreisen und bei der Impfberatung sollten Sie zum Beispiel auf folgende Erkrankungen achten:

- Malaria
- Hepatitis A und B
- FSME
- Tollwut
- Cholera
- Gelbfieber
- Typhus
- Dengue-Fieber

Nicht alle in fernen Reiseländern vorkommenden Erkrankungen können hier genannt werden, manche wie beispielsweise die Cholera sind für Kurzurlauber weniger ein Problem, andere treten eher sporadisch auf, wie hämorrhagische Fieber.

Egal, ob Sie in die Ferne reisen möchten oder zum Beispiel häufig mit Tieren umgehen: Impfungen können Sie vor gefährlichen Krankheiten schützen. Wir helfen Ihnen gerne, die richtigen Impfungen für Sie und Ihre Angehörigen zu planen.

Kontakt

Linden-Apotheke - Inhaber Dr. Ulf Siuts
Hauptstr. 19 - 26892 Heede
Telefon: 0 49 63 / 22 82
Telefax: 0 49 63 / 22 72
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten

Montag, Dienstag und Donnerstag:
08:00 - 12:30 und 14:30 - 18:30 Uhr
Mittwoch: 08:00 - 12:30 Uhr
Freitag: 08:00 - 12:30 und 14:30 - 18:00 Uhr
Samstag: 08:30 - 12:30 Uhr

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok